Tipps

Organisieren Sie Ihren Umzug in 6 Schritten

Organisieren Sie Ihren Umzug in 6 Schritten

Wenn Sie sich dafür entschieden haben, keine Umzugsfirma zu passieren, ist es dennoch unerlässlich, ein Fahrzeug für den Transport Ihrer Waren zur Verfügung zu stellen. Dieser Schritt muss mindestens einen Monat vor dem Umzug erfolgen. Wie geht es weiter? Wie trifft man die richtige Wahl? Hier sind unsere Tipps.

Wo können Sie Ihr Fahrzeug mieten?

Wenn Sie das D-System verwenden, müssen Sie ein Fahrzeug mieten, um sich fortzubewegen. Aber wo finden Sie einen LKW oder ein Versorgungsunternehmen? Seien Sie versichert, die Wahl ist wichtig. Sie können sich an eine Agentur wenden, deren Spezialität die Fahrzeugvermietung ist. Einige Supermärkte bieten diesen Service auch zu sehr attraktiven Preisen an! Schließlich können Sie einfach eine Umzugsfirma kontaktieren und von einem Fahrzeug profitieren, das an Ihre Bedürfnisse angepasst ist.

Zu berücksichtigende Optionen

Bei der Auswahl Ihres Fahrzeugs müssen Sie das Volumen der zu bewegenden persönlichen Gegenstände und insbesondere die zurückzulegende Entfernung berücksichtigen. Diese Elemente bestimmen die Größe des Fahrzeugs und insbesondere seine Kapazität. Wenn Sie wegen der Entfernung zwischen der alten Unterkunft und der neuen und niedrigen mehrere Ausflüge machen möchten, können Sie sich für 12m Würfel entscheiden. Wenn Sie eine einzelne Reise machen müssen, müssen Sie ein Dienstprogramm von 20 m Würfel oder mehr bereitstellen, abhängig von der Größe Ihrer Unterkunft. Dienstleistungen sind auch wichtig. Es ist bequemer, sich für ein Fahrzeug mit Grübchen, Zurrgurten, Heckklappe, Schiebetür usw. zu entscheiden. Wissen Sie, dass Sie die Vorteile von Umzugskits nutzen können. Diese werden von fast allen Strukturen angeboten, die eine Fahrzeugvermietung anbieten. Diese Kits können Gurte, Decken und sogar einen Teufel enthalten. Sie sind am D-Day oft unverzichtbar!

Vorsichtsmaßnahmen zu treffen

Wenn Sie sich entschieden haben, ein Fahrzeug zu mieten und sich um Ihren Umzug zu kümmern, müssen Sie unbedingt vollständig abgesichert sein. Meistens bietet die Firma, die das Fahrzeug mietet, eine Grundversicherung an. Um gut versichert zu sein, müssen Sie sich daher an Ihre Versicherer wenden. Um die transportierten Waren zu versichern und gegen Zwischenfälle zu versichern, können Sie sich auf Ihre zivilrechtliche Haftung verlassen, die in der Regel in Ihrer Hausratversicherung enthalten ist. Es ist auch nicht ungewöhnlich, dass bestimmte Garantien von Ihrer Bankkarte gedeckt werden, selbst wenn Sie sich dafür entschieden haben, ein Girokonto online zu eröffnen. Ihre Bankkarte kann beispielsweise die Kosten für den Diebstahl eines Mietwagens oder für Sachschäden abdecken. Eine Haftung kann ebenfalls enthalten sein. Fragen Sie vor Unterzeichnung Ihres Mietvertrages nach und über eventuelle Zusatzversicherungen. Denken Sie auch daran, alle Personen zu melden und zu versichern, die das Fahrzeug während des Umzugs führen werden. Wenn Sie in einiger Entfernung reisen müssen, ist es möglicherweise ratsam, sich an nationale Unternehmen zu wenden. Letztere bieten in der Tat an, das Fahrzeug in einer örtlichen Agentur zu lassen und nicht an die ursprüngliche Agentur zurückzugeben. Dies ist wichtig, wenn Sie mehrere hundert Kilometer zurücklegen müssen! In diesem Sinne sollten Sie die Meilenpakete vergleichen! Beachten Sie schließlich, dass alle Dienstleister ihre Preise online stellen. Zögern Sie nicht, die Preisangebote zu vergleichen, indem Sie die gewünschten Optionen angeben, bevor Sie Ihre Wahl treffen. Hier finden Sie unsere Artikelserie zum Thema Umzug: Schritt 1: Erstellen Sie einen Zeitplan (D-3 Monate) Schritt 2: Planen Sie die Umzüge (D-2 Monate) Schritt 3: Packen Sie Ihre Kartons (D-2 Monate) Schritt 5: Kümmere dich um die Administration (D-1 Monat) Schritt 6: Bewege dich ruhig (D-Day)